September 24, 2022

Die Wahl Ihres Hochzeitsfotografen – Hochzeitsfotografie-Stile erklärt

Sie haben Ihr Datum ausgewählt, Ihren Veranstaltungsort gebucht und mit dem Kleiderkauf begonnen. Jetzt suchen Sie einen Hochzeitsfotografen. Es gibt viele Stile der Hochzeitsfotografie, und obwohl die Leute in der Branche diese Stile in- und auswendig kennen, sind sie für Paare verwirrend. Denken Sie auch daran, dass Sie nicht nur einen Stil der Fotografie auswählen, sondern dass verschiedene Arten der Hochzeitsfotografie unterschiedliche Anforderungen an Ihre Zeit an Ihrem Hochzeitstag stellen können.
Die Auswahl des gewünschten Fotografiestils für Ihre Hochzeit läuft auf drei Dinge hinaus. Welche Art von Bildern Sie möchten, wie lange Sie an Ihrem Hochzeitstag mit einem Fotografen verbringen möchten und vor allem Ihre eigene Persönlichkeit und Ihren Komfort vor der Kamera.
Es gibt viele verschiedene Schlagworte in der Fotografie. Vintage, Editorial, Artistic oder Contemporary sind nur einige davon. Vielleicht noch verwirrender ist, Hochzeit  dass sie von verschiedenen Fotografen auf unterschiedliche Weise verwendet werden. Letztendlich liegt es an den Paaren, viele Fragen zu stellen und viel zu recherchieren, bevor sie einen Fotografen auswählen, und sich darauf verlassen, dass sie alle Fotos von abgeschlossenen Hochzeiten sehen. Verlassen Sie sich nicht auf die besten fünf oder sechs Aufnahmen von mehreren Hochzeiten, um eine Wahl zu treffen .
Die Stile der Hochzeitsfotografie sind ein Kompromiss zwischen fantastischer Arbeit und der Einhaltung eines Zeitplans. Ein Fotograf kann brillante Fotos produzieren, aber wenn er zu lange braucht, um sie zu produzieren, werden Sie die Erfahrung wahrscheinlich nicht genießen.
Traditionelle (oder gestellte) Hochzeitsfotografie
Viele Leute denken bei traditioneller Hochzeitsfotografie an endlose, spießige Gruppenfotos, bei denen jeder steif wie ein Brett aussieht. Schlimmer noch, die verschiedenen Ansammlungen von Menschen scheinen ewig zu dauern. Ich denke, es gibt einen Trend, sich von der traditionellen Hochzeitsfotografie abzuwenden, aber der eigentliche Arbeitsrahmen ist für die meisten Hochzeitsfotografen immer noch derselbe. Die Fotos mögen stilvoller sein, aber das eigentliche Erlebnis an diesem Tag für Braut und Bräutigam ist sehr ähnlich.
Es gibt immer einen Kompromiss zwischen der Art der Arbeit eines Fotografen und der Zeit, die für die Aufnahme benötigt wird. Formaler gestellte Fotos werden länger dauern, um sie einzurichten und zu erreichen. Jeder Fotograf, der künstlerisch gestellte Arbeiten produziert, braucht eine gewisse Zeit, um seine beste Arbeit zu produzieren. Es ist wichtig, dass Sie herausfinden, wie viel Zeit er benötigt und wie es in Ihren Tag passt. Es gibt Fotografen, die ein paar Stunden mit formellen Aufnahmen verbringen. Stellen Sie sicher, dass Sie mit dieser Menge an Zeit an Ihrem Hochzeitstag zufrieden sind. Wenn Sie sich vor der Kamera nicht so wohl fühlen, wird Ihnen diese Art der Fotografie möglicherweise schwerer fallen. Ein guter Fotograf sollte in der Lage sein, Ihnen zu helfen und Sie zu beruhigen, aber für viele Menschen kann es immer noch ein bisschen entmutigend erscheinen.
Reportage Hochzeitsfotografie (Hochzeitsfotojournalismus)
Wenn es traditionell nur um gestellte Fotos geht, dann ist die Reportage-Hochzeitsfotografie das Gegenteil. Es stützt sich darauf, Momente festzuhalten, während sie passieren, und ist eher wie eine Fliege an der Wand-Dokumentation. Diese Form der Hochzeitsfotografie führt dazu, dass der Fotograf die meiste Zeit im Hintergrund verbringt und erfreut sich daher bei Paaren immer größerer Beliebtheit. Hochzeiten werden auch immer weniger formell als früher. Die dokumentarische Hochzeitsfotografie erfordert andere Fähigkeiten als die traditionelle Hochzeitsfotografie, daher müssen Sie sicherstellen, dass Ihr Fotograf den richtigen fotografischen Hintergrund hat und Ihnen vollständige Hochzeiten zeigen kann, um dies zu untermauern. Beim Hochzeitsfotojournalismus geht es mehr um ein komplettes Set an Bildern des ganzen Tages als um ein Set mit einem Dutzend Highlights. Es gibt Fotografen da draußen, die auf den neuesten Zug aufspringen, um Geschäfte zu machen, aber immer noch denselben alten Stil verwenden, den sie immer haben. Beim Hochzeitsfotojournalismus dreht sich alles um Vorfreude und darum, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Es geht nicht darum, Menschen genau zu lenken, also bringt es viele traditionelle Hochzeitsfotografen außerhalb ihrer Fähigkeiten. Es gibt einige weniger ethische Fotografen, die die neuesten Schlagworte verwenden, um ihre Suchmaschinenpräsenz zu verbessern, aber immer noch die gleichen müden alten Bilder schießen.
Wenn Sie mit dem Fotografieren zurückhaltend sind, ist Hochzeitsfotojournalismus wahrscheinlich die beste Wahl. Das Fotografieren geschieht, ohne dass Sie es wirklich merken, und Sie werden so natürlich wie möglich aussehen.
Obwohl diese beiden Ansätze als polare Gegensätze erscheinen mögen, bieten die meisten Hochzeitsfotografen in Wirklichkeit eine Mischung dieser beiden Stile an. Es gibt nicht viele Hochzeitsfotojournalisten, die nicht zumindest einige formelle Fotos schießen, und traditionelle Hochzeitsfotografen schießen auch informelle Bilder. Finden Sie heraus, welchen Anteil von jedem ein Fotograf gerne fotografiert, und